IGO- wer sind wir

Der Verein „Interessengemeinschaft Obergütsch“ engagiert sich für unser Quartier. Mit verschiedenen Anlässen wollen wir das Quartier beleben und das spontane Kennenlernen mit anderen Bewohnern fördern.

Im Juni 2017 hat ein neuer Vorstand die ehrenamtliche Arbeit aufgenommen:Stefanie Theiler (Präsidentin)
Dipl. Betriebswirtschafterin HF, verheiratet mit Lukas, zwei Kinder – Louis und Céline
Hobbies: Familie, Garten, Fitness, Yoga.
Im Obergütsch sind wir seit 2016 zu Hause.

 

Claudine Theiler (Kassier)
Betriebswirtschafterin lic.rer.pol, Personalverantwortliche bei Merano AG,
Hobbies: Garten, Yoga, Reisen, Lesen
Im Obergütsch aufgewachsen und seit 2015 auch wieder zu Hause.

 

 

 

Rebecca Bidinger (Werbung / Event)
Fotografin, verheiratet mit Lukas, drei Kinder – Lars, Eva und Nele
Hobbies: Familie, Garten, Nähen und kreativ sein.
Im Obergütsch sind wir seit 2012 zu Hause.

 

Julia Schmalz (Event)
Physiotherapeutin BSc FH in der Gesundheitspraxis Löwencenter AG, Liiert mit Davide,
zwei Kinder zusammen – Eleni und Liam
Hobbies: Squash, Sport, Handwerkeln, Lesen.
Im Obergütsch sind wir seit 2015 zu Hause.

 


Dr.Winfried Bader (Aktuar)
Theologe, arbeitet als Pastoralassistent in der Pfarrei St. Maria zu Franziskanern in der Au.
Zwei Söhne, zwei Grosskinder
Hobbies: Ski fahren, Töff fahren, Singen und Whisky geniessen.
Wohnt nicht im Obergütsch, ist in den Vorstand delegiert als Bindeglied zwischen Pfarrei und Quartier.

Unterstützen Sie das Quartier und werden Sie Mitglied der IGO. Hier erfahren Sie mehr.

 

 Die Geschichte der IGO

Das Obergütsch-Quartier ist ein „Dorf“ mit 1200 Bewohnern und bietet viel Lebensqualität und Erholungsraum im Gebiet Gütsch- und Gigeliwald sowie der Region Sonnenberg.

Unser Quartier Obergütsch blickt auf eine 60-jährige Geschichte zurück. Im Jahre 1966 wurden die ersten Mehrfamilienhäuser im Obergütsch gebaut und die Besiedlung des Quartiers begann. Verschiedene Ansprüche der Bewohner führten dazu, dass sich einige Idealisten zusammenfanden und am 22. Oktober 1984 den Verein „Interessengemeinschaft Quartiertreff Obergütsch – IGO“ gründeten. Die IGO feierte im 2014 ihr 30-jähriges Jubiläum.

Der Quartiertreff wurde von 1985 bis 1988 gebaut und als Restaurant eröffnet. Aufgrund der geringen finanziellen Rentabilität erfolgte die Schliessung des Restaurants im Jahre 1992. Danach wurde ein neues Benutzungskonzept für den Quartiertreff mit Vermietung an Private und Gruppen für Anlässe, Versammlungen, Sitzungen und Gruppen-Aktivitäten eingeführt.

Die Stiftung „Quartieranlage Obergütsch“ bestehend aus den folgenden Trägern: Stadt Luzern, römisch katholische- und reformierte Kirchgemeinde – wurde 1987 errichtet. Sie steht noch heute als finanzielle und ideelle Unterstützung hinter dem Treff.